Frauen, die sich Stifte unter die Brust klemmen

Seltsamer neuer Busen-Trend im Netz: #UnderboobChallenge

München - Ein neuer Trend grassiert derzeit im Netz: Die #UnderboobChallenge. Unter diesem Hashtag laden Frauen Bilder von ihren Brüsten hoch. Unter jeweils einer klemmt ein Stift. Was soll die ganze Aktion?

Große Brüste sind vielen Frauen im Alltag eher Hindernis als Segen, da kommt der neue Netz-Trend gerade gelegen, um endlich etwas mehr oder weniger Sinnvolles mit dem Vorbau anzufangen: die Underboob-Challenge. Und so funktioniert es: Frau zieht ihr T-Shirt hoch, klemmt sich einen Stift, den Schminkpinsel, Wimperntusche oder ähnliche lange Gegenstände unter die Brust, macht ein Bild davon und lädt das Foto dann in ein soziales Netzwerk hoch. Mehr als 150 dieser Brust-Selfies sind bei Instagram bereits zu sehen und es werden täglich mehr. Das Ergebnis kann sich sehen lassen:

Hübsch anzuschauen sind die Underboob-Selfies zwar, der eine oder andere wird sich aber fragen, was mit dieser Challenge überhaupt erreicht werden soll. Im Gegensatz zur Ice-Bucket-Challenge, mit der auf die Krankheit Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) aufmerksam gemacht wurde, steht hinter der Underboob-Challenge kein erkennbarer Sinn und Zweck. Außer dass man nun endlich eine Gelegenheit hat, auch mal seine Brüste in die Kamera zu halten, um zu beweisen, dass sie groß genug sind, einen Stift zu verschlucken. Eine echte Herausforderung ist die #UnderboobChallenge jedenfalls nicht.

Die Stift-Methode ist übrigens ein bewährter Test, um festzustellen, ob die Brustmuskulatur ein wenig Stärkung braucht oder nicht. Fällt der Stift, wenn frau aufrecht steht, soll das ein Zeichen für gesundes und straffes Bindegewebe sein. Warum es nun erstrebenswert sein soll, öffentlich genau das Gegenteil zu beweisen, ist nicht ganz klar. Angeblich kann diese Challenge nur eine "echte Frau" bestehen, was natürlich die Frage aufwirft: Was definiert denn eine echte oder unechte Frau?

Aber wer weiß? Vielleicht handelt es sich bei der ganzen Aktion ja um eine Protestwelle gegen vorherrschende Schönheitsideale. Auch wenn diese Theorie angesichts der gefilterten und gephotoshoppten Fotos eher unwahrscheinlich erscheint.

Mittlerweile machen sich einige Leute einen Scherz aus der Unterbrust-Herausforderung, so wie diese junge Frau: Sie postet kurzerhand ein Foto von einem unter ihrer Brust angeklebten Stift. Ironisch schreibt sie dazu: "Weil mir das Netz heute noch gar nicht gesagt hat, wie unperfekt mein Körper ist ...".

Eine Frau twittert dazu:

"Es existiert einen UnderboobChallenge? Mädels, ihr seid doch zu klug dafür. Nehmt den Stift unter eurer Brust raus und schreibt etwas damit."

Auch Männer wollen sich bei dem Trend nicht ausgeschlossen fühlen und posten eifrig mit:

Es wird sicherlich spannend zu beobachten, wie sich der Trend #UnderboobChallenge weiterentwickeln wird, wenn er sich nicht am Ende sogar als riesengroßer Fake entpuppt, wie die #HoldACokeWithYourBopsChallenge im Juni letzten Jahres.

vf

Rubriklistenbild: © Screenshot Instagram



Kommentare

Der Kommentarserver ist derzeit nicht erreichbar.